Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


edv:linux_zur_datenrettung

Linux zur Datenrettung

Wenn wegen eines Harddisk-Schadens der PC das Betriebssystem Windows nicht mehr starten kann, ist es vielleicht trotzdem noch möglich, von einem anderen Betriebssystem aus auf die Harddisk zuzugreifen, um Dateien auf einen externen Datenträger zu sichern.

:!: Man kann mit einer Linux-Live-CD den PC starten, ohne von der Harddisk zu lesen.

1. Linux installieren

2. Linux starten

Jetzt kann man von diesem Linux aus versuchen, die Windows-Partition der Harddisk zu lesen. Manchmal funktioniet das.

3. Daten retten

Dann speichert man die Daten auf Memory-Stick, externe Harddisk oder man sendet sie über das Internet an eine Emailadresse oder lädt die Daten auf einen Webserver - zB. einen FTP-Server.

Linux Distributionen

Es gibt um die 150 Linux-Distributionen, die unter die GNU-Lizenz fallen (Stand 2010) → Liste von Linux-Distributionen

Ich persönlich hatte zuerst OpenSuse (Gnome und KDE) , dann Ubuntu (xubuntu edubuntu kubuntu).
Heute arbeite ich mit Mandriva-KDE

Es gibt bereits einige Internet-Seiten, welche Vergleiche anstellen, so zB. Vergleich von Linux-Distributionen oder mit detaillierten Erfahrungsberichten auf linuxhome.ch

Übersicht über Linux Distributionen mit GPL-Lizenz:
von wikimedia.org

1)
Wahlentscheid: Ubuntu ist wie Lego, Mandriva mehr wie Stokys
2)
bei Mandriva zwischen KDE und Gnome wählen - Unterschied ist wie Migros vs. Coop
edv/linux_zur_datenrettung.txt · Zuletzt geändert: 26.01.2018 20:39 (Externe Bearbeitung)