Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


daru:blog:songtexte

Songtexte

Der Deserteur - Boris Vian

von Boris Vian Text ab www.deserteursberatung.at
Näheres zum Lied →Wikipedia

Liedtext im Original

Monsieur le Président
Je vous fais une lettre
Que vous lirez peut-être
Si vous avez le temps
Je viens de recevoir
Mes papiers militaires
Pour partir à la guerre
Avant mercredi soir
Monsieur le Président
Je ne veux pas la faire
Je ne suis pas sur terre
Pour tuer des pauvres gens
C'est pas pour vous fâcher
Il faut que je vous dise
Ma décision est prise
Je m'en vais déserter

Depuis que je suis né
J'ai vu mourir mon père
J'ai vu partir mes frères
Et pleurer mes enfants
Ma mère a tant souffert
Elle est dedans sa tombe
Et se moque des bombes
Et se moque des vers
Quand j'étais prisonnier
On m'a volé ma femme
On m'a volé mon âme
Et tout mon cher passé
Demain de bon matin
Je fermerai ma porte
Au nez des années mortes
J'irai sur les chemins

Je mendierai ma vie
Sur les routes de France
De Bretagne en Provence
Et je dirai aux gens:
Refusez d'obéir
Refusez de la faire
N'allez pas à la guerre
Refusez de partir
S'il faut donner son sang
Allez donner le vôtre
Vous êtes bon apôtre
Monsieur le Président
Si vous me poursuivez
Prévenez vos gendarmes
Que je n'aurai pas d'armes
Et qu'ils pourront tirer

deutsche Übersetzung

Verehrter Präsident
Ich sende Euch ein Schreiben
Lest es oder laßt es bleiben
Wenn Euch die Zeit sehr brennt
Man schickt mir da, gebt acht
Die Militärpapiere
Daß ich in d'n Krieg marschiere
Und das vor Mittwoch nacht
Verehrter Präsident
Das werde ich nicht machen
Das wäre ja zum Lachen
Ich hab kein Kriegstalent
Sei's Euch auch zum Verdruß
Ihr könnt mir's nicht befehlen
Ich wills Euch nicht verhehlen
Daß ich desertieren muß.

Seit ich auf Erden bin
sah ich den Vater sterben
sah meine Brüder sterben
Und weinen nur mein Kind
Sah Mutters große Not
Nun liegt sie schon im Grabe
Verlacht den Bombenhagel
und treibt mit Würmern Spott
Als ich Gefangner war
Ging meine Frau verdienen
ich sah nur noch Ruinen
Nichts blieb, was mir mal war
Früh wenn die Hähne krähn
Dann schließ ich meine Türen
Und will die Toten spüren
Und auf die Straße gehen

Ich nehm den Bettelstab
Auf meiner Tour de France
Durch Bretagne und Provence
Und sag den Menschen dies:
Verweigert Krieg, Gewehr
Verweigert Waffentragen
Ihr müßt schon etwas wagen
Verweigert's Militär
Ihr predigt, Kompliment
Doch wollt Ihr Blut vergießen
Dann laßt das Eure fließen
Verehrter Präsident
Sagt Eurer Polizei
Sie würde mich schon schaffen
Denn ich bin ohne Waffen
zu schießen steht ihr frei











Feel - Robbie Williams

Quellen: Original aus lyricskeeper.de Übersetzung durch www.golyr.de

Liedtext im Original

Come and hold my hand
I wanna contact the living
Not sure I understand
This role I've been given

I sit and talk to God
And he just laughs at my plans
My head speaks a language
I don't understand

I just want to feel real love
Feel the home that I live in
'Cause I got too much life
Running through my veins
Going to waste

I don't want to die
But I ain't
keen on living either
Before I fall in love
I'm preparing to leave her
I scare myself to death
That's why I keep on running
Before I've arrived
I can see myself coming

I just want to feel real love
Feel the home that I live in
'Cause I got too much life
Running through my veins
Going to waste
And I need to feel real love
And a life ever after
I cannot give it up

I just want
to feel real love
Feel the home that I live in
I got too much love
Running through my veins
To go to waste

I just wanna feel real love
In a life ever after
There's a hole in my soul
You can see it in my face
It's a real big place

Come and hold my hand
I want to contact the living
Not sure I understand
This role I've been given
Not sure I understand
Not sure I understand
Not sure I understand
Not sure I understand

Deutsche Übersetzung

Komm und halte meine Hand,
ich möchte die Lebenden kontaktieren
Nicht sicher ob ich versteh
Diese Rolle, die mir gegeben

Ich sitz da und rede mit Gott
Aber er lacht nur über meine Pläne
Mein Kopf spricht eine Sprache
Die ich nicht versteh

CHORUS
Ich möchte nur wahre Liebe fühlen
Ein ausgefülltes Leben haben 
(Das Zuhause fühlen, in dem ich lebe)
Denn ich hab soviel (zuviel) Leben in mir, 
das durch meine Adern fließt und verrinnt

Ich möchte nicht sterben
Aber scharf auf`s Leben bin ich auch nicht
Bevor ich mich verliebe
Bereit ich mich darauf vor sie zu verlassen
Ich fürchte mich zu Tode
Deshalb laufe ich immer weiter davon
Bevor ich ankomme
Kann ich mich kommen sehen

Ich möchte nur wahre Liebe fühlen
Ein ausgefülltes Leben haben
Denn ich hab soviel Leben in mir, 
das durch meine Adern fließt und verrinnt
Und ich muss wahre Liebe spüren
Und eine glückliche und zufriedene Liebe 
bis ans Lebensende
Ich kann nicht genug bekommen

Ich möchte nur wahre Liebe spüren
Ein ausgefülltes Leben haben
Denn da ist soviel Liebe in mir, 
die durch meine Adern fließt und verrinnt

Ich möchte nur wahre Liebe spüren
in einem glücklichen und zufriedenen Leben 
bis zum Ende
Da ist ein Loch in meiner Seele
Man kann es in meinem Gesicht sehen
Es ist wirklich riesengroß

Komm und halte meine Hand,
ich möchte die Lebenden kontaktieren
nicht sicher ob ich versteh
die Rolle, die mir gegeben
Nicht sicher, ob ich versteh
Nicht sicher, ob ich versteh
Nicht sicher, ob ich versteh
Nicht sicher, ob ich versteh 

(Anm. in Klammern D. Rüegg)







































Tag am Meer - Die fantastischen Vier

(Mit installiertem Flash kann man an dieser Stelle ein Video in dieser Web-Seite ansehen.)

jetzt bist Du da, ein Stück Deiner Zukunft dabei
es ist schon lange klar
Du fühlst Dich frei
wenn die Zukunft zur Gegenwart wird hast Du es getan
das Warten
war es wirklich Dein Plan
Dann verschwindet die Zeit
darauf Du in ihr
Wolken schlagen Salti
Du bist nicht mehr bei Dir
die Zeit kehrt zurück
und nimmt sich mehr von sich
in ihr bist Du schnell
doch wer bewegt Dich
Im Moment ist die Tat die Du tust Augenblick
denn Dein Auge erblickt was Du tust und erschrickt
vor dem Ding das Du kennst
weil es immer da war
die Musik ist aus...
... und ist immer noch da
hast Du das gewollt
hast Du Angst zu begehren (zu Beginn)
doch jetzt ist alles anders
denn wir sind mittendrin
es dreht sich nur um uns
und es ist nicht wie bisher
es macht uns zu Brüdern
mit dem Tag am Meer

mit dem Tag am Meer (3x)

du spürst das Gras
hier und da bewegt sich was
es macht Dir Spass
nein es ist nicht nur das
denn nach dem öffnen aller Türen
steht am Ende der Trick des Endes
der Suche durch das Finden im Augenblick
Du atmest ein Du atmes aus
dieser Körper ist Dein Haus
darin kennst Du Dich aus
Du lebst
Du bist am Leben
und das wird Dir bewußt
ohne nachzudenken
nur aufgrund der eigenen Lebenslust
das Gefühl das Du fühlst
sagt Dir es ist soweit
es ändern sich Zustand
der Raum und die Zeit
der Verstand kehrt zurück
doch Du setzt ihn nicht ein
jeder Schritt neues Land
wird das immer so sein?
Du spürtst die Lebensenergie
die durch Dich durchfließt
das Leben wie noch nie in Harmonie und genießt
es gibt nichts zu verbessern
nichts, was noch besser wär
außer Dir im Jetzt und Hier
und dem Tag am Meer
und dem Tag am Meer
daru/blog/songtexte.txt · Zuletzt geändert: 26.01.2018 23:15 von dani